Das Tuk Tuk ist charmant, die Piaggio Ape bietet Design im Dienst der Unternehmen

Das Tuk Tuk ist charmant, die Piaggio Ape bietet Design im Dienst der Unternehmen

In Artikeln über Nutz- und Transportfahrzeuge wird das Wort „Tuk Tuk“ oft neben einer Abbildung eines Ape Cars verwendet oder fälschlicherweise auf das Kultfahrzeug von Piaggio aus den Vierziger Jahren bezogen.

Zwar sind beide Fahrzeuge dreirädrig und der Aufbau ist ähnlich, ihre Funktionen und die Bewertung auf dem internationalen Markt sind jedoch sehr verschieden.
  

Kurze Geschichte des Tuk Tuk

 
Das Tuk Tuk ist ein dreirädriges Motorrad mit angekoppeltem Wagen, das in vielen Städten Asiens als Taxi benutzt wird – besonders in Bangkok, wo das Tuk Tuk zu einer regelrechten Touristenikone geworden ist.

Der Name ist onomatopoetisch und kommt vom typischen Motorgeräusch dieses Transportmittels, das in den Fünfziger Jahren aufgekommen ist und sich im nachfolgenden Jahrzehnt durchgesetzt hat.

Das Tuk Tuk ist der motorisierte Erbe des Samlor (Sam = drei, Lor = Rad, auf Thai), eines Fahrrads mit angekoppelter Fahrgastkabine.

 
tuk tuk bangkok Taxis für den Transport von Personen
 
Das Tuk Tuk ist der motorisierte Erbe des Samlor (Sam = drei, Lor = Rad, auf Thai), eines Fahrrads mit angekoppelter Fahrgastkabine.
 
samlor asiatisches Wagenfahrrad
 
Wiederum ist das Samlor der Erbe der Rikscha, ein von einem Menschen gezogenes Gefährt das sich in Thailand verbreitete, nachdem es 1871 von einem reichen chinesischen Händler dem König Rama V. gezeigt wurde. Die Rikscha hatte sofort Erfolg unter den vielen Menschen, die sich kein Pferd leisten konnten, um sich auf den schlammigen Straßen Bangkoks zu bewegen.

Scheinbar wurde die erste Rikscha 1869 von dem amerikanischen Schmied Albert Tolman für den Baptistenpfarrer Jonathan Scobie gebaut, der sie benutzte, um seine behinderte Frau durch die Straßen Yokohamas zu fahren.
 
alte japanische Rikscha Fotografie
 
Das englische Wort wurde aus dem Japanischen „jin-riki-sha“ (jin = Mensch, riki = Kraft oder Antrieb, sha = Fahrzeug) hergeleitet. Die Japaner waren die ersten, die das Gefährt an ein Motorrad angeschlossen und somit das Tuk Tuk ins Leben gerufen haben.

Der Weg von der Rikscha über das Samlor bis hin zum Tuk Tuk zeigt, wie dieses Fahrzeug von Anfang an für die Personenbeförderung in der Stadt verwendet wurde.

Kurze Geschichte der Ape Piaggio

Die Ape ist ein dreirädriger Motorkarren, der 1948 von Piaggio gebaut und schon bald zu einem weltweiten Symbol der italienischen Ästhetik und des Designs wurde.

Im Nachkriegsitalien war sie eine billige Alternative zu den teureren vierrädrigen Nutzfahrzeugen.

Die Grundidee war, in einem durch den Krieg verarmten Land ein zugängliches Fahrzeug mit niedrigen Produktionskosten zu bauen. So wurde erst ein Karren, später ein Kastenwagen auf ein Scooter gebaut. Das Resultat: Ein Motorkarren, oder Motorkastenwagen.
 
piaggio ape MP motorrad und van Jahren von 50 bis 60 in schwarz und weiß
 
Das Konzept der ersten Modelle basierte auf einer Vespa, an der ein Anhänger montiert wurde. Aus diesem Grund verbreitete sich erst der Name VespaCar, der in französisch sprechenden Ländern heute noch benutzt wird.
 
vespacar 1948 primo modello di ape piaggio, uno scooter che traina un carro
 
Seit dem Ursprung hatten die Piaggio Modelle eine kommerzielle Funktion und waren auf die Bedürfnisse von Unternehmen und unabhängigen Freiberuflern abgestimmt. Anders als das Tuk Tuk und seine Vorfahren, die zur Personenbeförderung gedacht waren, war der Zweck dieses Fahrzeugs der Transport von Rohstoffen, Halbfertigerzeugnissen oder Fertigprodukten.

Das einzige Modell, das Piaggio zur Personenbeförderung in speziellen Situationen mit besonders wirkungsvollem Effekt entwickelt hat, ist die Ape Calessino.

Im Übrigen liegt der Fokus bei allen anderen Piaggio Modellen – von der Ape A, die einer Vespa mit Kastenwagen ähnelt, über die Ape TM, 50 und MP bis hin zum Ape Car und zur Ape Classic, die immer noch produziert wird – auf der kommerziellen Nutzbarkeit.

Aus diesem Grund wird die Ape Piaggio heute mehr denn je von Straßenhändlern und Unternehmen, die Transport- und Bewegungsfähigkeit mit ikonischer Aussagekraft kombinieren wollen, hoch geschätzt.
  

Ein internationaler Erfolg der Piaggio Food Trucks

 
Die ältesten Versionen sind bereits Oldtimer, und doch wird die Ape Piaggio aufgrund der hohen Marktnachfrage und Wertschätzung von Seiten der Unternehmen weiterhin produziert.
 
ape piaggio Eiswagen 50s eine Vespa, die einen Karren zieht
 
Das Design und die ästhetische Qualität, kombiniert mit ihrer kommerziellen Zweckmäßigkeit machen aus der Ape Piaggio ein ideales Transport- oder Ausstellungsmittel, das sich auch optimal für den Umbau in einen modernen Food Truck mit professioneller Küche und Ausstattungen für die Zubereitung gekochter oder frischer Speisen eignet.

Seit mindestens 10 Jahren ist das Street Food zurück in Mode gekommen, und zwar nicht nur für kleine Straßenhändler, die raffinierte mobile Läden und Restaurants aufbauen, sondern auch für Unternehmen jeder Größe und jeder Branche, die Street Food-Aktivitäten zur Geschäftserweiterung und Markenförderung einsetzen.

In diesem Sinn – mit dem Fokus auf der Markenförderung eher als auf dem reinen Verkauf – gewinnt das Konzept des Promo Trucks immer mehr Boden. Egal ob Speisen verkauft werden oder nicht – ein Promo Truck wird auf den Straßen herumgefahren oder an Events aufgestellt, um die Produkte und die Marke eines Unternehmens zu fördern.

In solchen Situationen erweist sich die Ape Piaggio als perfekte Mischung von Zweckmäßigkeit und Design: Transport, Ausstellung und Verkauf von Produkten oder Dienstleistungen werden elegant und ausdrucksstark gemeistert. Egal wo – die Ape Piaggio zieht alle Blicke auf sich und monopolisiert das Interesse der Passanten.

Was gibt es Besseres, um gesehen zu werden? Street Marketing in seiner wirkungsvollsten Form, dank modernster Trucks von Piaggio.
  
Ape V-Curve
 
fritti ist eine kurvenreiche Piaggio Ape, die in Gewürzen für den Verkauf typisch sizilianischer Produkte verkauft wird
 
Von VS Veicoli Speciali patentiert, ist die Ape V-Curve mit ihrem schlanken Dach eine Perle des Designs, die in jeder Umgebung die Aufmerksamkeit auf sich zieht. Sie wird weltweit verkauft und ist dank ihrer Vielseitigkeit und Eleganz hoch gefragt.
  
Ape TR
 
ape tr für den Supermarkt iper la grande gemacht
 
Ein von VS Veicoli Speciali patentiertes Fahrzeug ohne Motor, das sämtliche Vorteile der Ape Piaggio in öffentliche und private Gebäude bringt. Kein Ort bleibt ihr verschlossen: Einkaufszentren, Bahnhöfe und Flughäfen, Autohändlerhallen, Museen, Hotels und Resorts, Casinos, Kongresszentren u. v. m. öffnen der Ape TR ihre Türen.
  
Ape V-Smart Transport
 
ape v-smart transport für Sella und Mosca einer sardischen weinfirma
 
Sie ersetzt die außer Produktion befindliche Ape TM Kastenwagen und ermöglicht einen effizienten und ausdrucksstarken Hauslieferservice in Stadtzentren und urbanen Gebieten, wo kompakte Abmessungen und hohe Beweglichkeit den Unterschied machen. Die Ape V-Smart Transport ist ein weiteres Fahrzeug, das vom innovativen Unternehmen VS Veicoli Speciali patentiert wurde.

Diese drei Beispiele illustrieren die historische Außergewöhnlichkeit der Ape Piaggio, die die Wirtschaft seit über 70 Jahren ankurbelt und sich stets erneuert.

Tre esempi per raccontare l’eccezionalità storica dell’Ape Piaggio, un veicolo che da più di 70 anni contribuisce a far muovere l’economia, rinnovandosi continuamente.

Jetzt kann man sie einfach nicht mehr mit dem charmanten Tuk Tuk verwechseln!